Museum dokumentiert das Wirken der Alliierten in Berlin

Frank Steffel vor einem Vickers Varsity Aufklärungsflugzeuges auf dem Außengelände des Museums des Vereins Alliierte in Berlin. (Foto: Christian Schindler)

Reinickendorf. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Frank Steffel hat am 5. Juni eine Spende von 2000 Euro der Spielbank Berlin an das Museum des Vereins Alliierte in Berlin übergeben. Der Verein Alliierte in Berlin betreibt am Rande des Flughafens Tegel am Kurt-Schumacher-Damm 42-44 ein Museum, das das Wirken der Alliierten in Berlin nach dem Zweiten Weltkrieg würdigt. Neben Dokumenten und Fotos, Uniformen und kleinen Exponaten wie Care-Paketen sind in einem Außenbereich auch Flugzeuge und Fahrzeuge zu sehen.

Aktuell bereitet der Verein in seiner Werkstatt einen 47 Jahre alten Ford Taunus auf, der im Volksmund auch "Badewanne" hieß. Mit einem solchen Modell waren in West-Berlin kombinierte Polizeistreifen unterwegs. "Mit dem Fahrzeug wurden zum Beispiel amerikanische Soldaten in Begleitung deutscher Polizisten losgeschickt", sagt der stellvertretende Vereinsvorsitzende Joachim Szymanski. Diese Streifen wurden eingesetzt, wenn in einen Unfall Deutsche und Alliierte zusammen verwickelt waren.

Das Fahrzeug wird zurzeit in ehrenamtlicher Arbeit aufgebaut. Aber auch die Ehrenamtlichen brauchen gelegentlich professionelle Hilfe. Allein das korrekte Herstellen der Sitze kostet bei einem Sattler mehr als 1000 Euro. Langfristig soll der Streifen-Taunus bei offiziellen Gedenkveranstaltungen auch auf öffentlichem Straßenland mitfahren.

Ein anderes Projekt des Vereins ist die Ausstattung von Containern, in denen weitere Exponate gezeigt werden können. Steffel möchte das bisher eher versteckt liegende Museum bekannter machen, indem er sich darum bemüht, dass es in das Besuchsprogramm des Deutschen Bundestags aufgenommen wird. Zudem könnten dort auch bezirkliche Veranstaltungen stattfinden.

Das Museum des Vereins Alliierte in Berlin ist dienstags bis freitags von 15 bis 18 Uhr, sonnabends von 13 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet drei Euro, für Kinder bis zwölf Jahre 1,50 Euro. Sonderöffnungszeiten und Führungen können unter 0176-28 97 71 77 vereinbart werden. Weitere Information unter www.alliierteinberlin.de.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.