Neue Trends bei Wohnungstreppen

Gerade oder gewendelt, mit Spindel oder Podest, Holz pur oder ein Materialmix von Holz, Glas und Stahl, deckend lackiert, transparent lasiert oder nur geölt? Die Wünsche an den modernen Treppenbau sind vielfältig. Hersteller bieten von einfachen Ausführungen bis hin zu komfortablen Anlagen eine breite Palette von ansprechendem Treppendesign. Treppe und Einrichtung sollen harmonieren, deshalb spielt alles "rund um die Treppe" eine ebenso maßgebende Rolle wie die Grundrissart selbst. In den Treppenstudios von Fritz Müller Massivholztreppen zeigen sich eindrucksvolle Beispiele. Hier werden Treppentrends erkennbar. So sind beispielsweise leichte, offen wirkende Bauweisen gefragt. In Bezug auf die Holzarten tendieren die Kundenwünsche zu exotisch und markant wirkenden Hölzern wie Kernbuche, amerikanischer Nussbaum, Kirsche und Akazie gedämpft/geölt. Charakteristische Jahresringe, eine ausgeprägte Maserung und lebhafte Strukturen verstärken den Wunsch nach Extravaganz. Variantenreichtum entsteht bei Treppen vor allem durch unterschiedliche Geländerausführungen. Beliebt sind Kombinationen mit Edelstahl. Aber auch Sicherheitsglas zählt zu den Favoriten. Neu sind auch Verbundwerkstoffe, die in Form von Platten bei Geländern zum Einsatz kommen.Für welche Treppe man sich auch immer entscheidet, der Besuch in einem Treppenstudio ist empfehlenswert.


PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden