Projekt "Arbeitsfüchse" sucht Jugendliche

Spaß und Bestätigung: Viele Jugendliche - wie diese jungen Männer beim Football - erleben Erfolgsmomente vor allem im Sport. (Foto: Arbeitsfüchse)

Reinickendorf. Mit Sport zum neuen Job heißt das Motto der "Arbeitsfüchse". Das Projekt des Bündnisses für Wirtschaft und Arbeit Reinickendorf sucht dafür Jugendliche.

Die Talentscouts der "Arbeitsfüchse" sind wieder im Bezirk unterwegs. Sie suchen junge Leute ab 16 Jahren, die gern Sport treiben und gerade keine beruflichen Perspektiven haben. In dem Projekt können sie an einem kostenlosen Berufscoaching teilnehmen, das vier Monate dauert und fünfmal pro Woche stattfindet. Ziel ist es, einen festen Job im Bereich Sport zu finden. "Wir versuchen mit den Teilnehmern herauszufinden, wo ihre Stärken liegen, welche Talente sie haben und wo sie hinwollen", erklärt Vincent Rödel von den "Arbeitsfüchsen". Das Coaching orientiere sich dabei an den Motiven der jungen Teilnehmer. Begonnen wird mit einem innovativen Bewerbungstraining. Dabei geht um die Wahl des passenden Berufs. Trainingseinheiten aus sportlichen Elementen und berufsspezifischen Kompetenztrainings ergänzen die ersten zwei Monate. "Der Sport dient dabei vor alles als Brücke ins Berufsleben. Jugendliche erleben sich als erfolgreich, wenn sie ihren Sport ausüben können. Diese positive Erfahrung kann auch auf das Berufsleben übertragen werden", so Rödel.

In den Monaten drei und vier wird es dann praktisch. Die Jugendlichen können bei einem Arbeitgeber in ihrem Wunschberuf arbeiten und ihre Sozialkompetenzen stärken. Die Coaches der "Arbeitsfüchse" begleiten den gesamten Ausbildungsprozess immer mit dem Ziel, die Arbeitserprobung in ein festes Arbeitsverhältnis übergehen zu lassen.

Coaching-Ort ist die Sportanlage an der Scharnweber Straße 81 A. Interessierte können sich melden unter 85 75 71 27 oder per E-Mail an info@arbeitsfuechse.de. Träger des Projektes ist die Fiko - Institut für Handlungskompetenz GmbH.

Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.