Projekte für den Kiez werden gefördert

Reinickendorf. Kinder und Jugendliche von zwölf bis 21 Jahren sollen die Chance bekommen, ihre Ideen für ihren Kiez zu realisieren. Mindestens drei Jugendliche können zusammen bis Ende Juni ihre Projektidee vorlegen und dafür 300 bis maximal 1000 Euro beantragen.

Gefragt sind Projekte aus Sport, Kunst, Musik, Film, Politik oder soziales Engagement. Eine Jugendjury, die sich aus Vertretern der Gruppen zusammensetzen soll, die Vorschläge eingereicht haben, entscheidet dann darüber, welche Projekte gefördert werden. Initiator der Jugendjury sind das Jugendamt Reinickendorf und der Träger Aufwind e.V. Finanziert wird das Ganze von der Senatsbildungsverwaltung.
Weitere Informationen und das Projektpaper für die Projektideen erhalten Kinder und Jugendliche im Jugendbüro von Aufwind am Vierwaldstätter Weg 7 sowie auf www.aufwind-berlin.de/jugendjury.

Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.