Radbeauftragter kommt

Reinickendorf.Ein Fahrradbeauftragter wird im Bezirksamt seine Arbeit aufnehmen. Das hat die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) auf Antrag von CDU und Grünen auf ihrer Dezembersitzung einstimmig beschlossen. Nach dem Beispiel in anderen Bezirken soll der Fahrradbeauftragte als Vermittler zwischen Verwaltung, ehrenamtlichem "Fahrrat", Verbänden und Bürgern fungieren, beispielsweise bei Bau- und Verkehrsplanungen. So könnte der Beauftragte bei Investitionen in öffentliches Straßenland in Aktion treten. Denn ein weiterer BVV-Beschluss sieht vor, dass bei solchen Investitionen künftig stets zu prüfen ist, ob neue Fahrradstreifen oder Fahrradwege angelegt werden können.
Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden