Räuber mussten fliehen

Reinickendorf.Unverrichteter Dinge flüchteten am 15. April zwei Räuber im Klemkepark, die nicht mit der Gegenwehr ihres Opfers gerechnet hatten. Die beiden Maskierten hatten den 20-Jährigen gegen 21.30 Uhr im Klemkepark am Büchsenweg mit einem Messer bedroht. Sie wollten Geld und Handy des jungen Mannes. Statt seine Wertsachen herauszugeben, wehrte sich der Auszubildende mit einem Faustschlag und einem Fußtritt. Die Unbekannten rannten davon.
Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.