Reinickendorfer Sprach- und Lesetage am 13. und 14. Juni

Der Reinickendorfer Autor Meinhard Schröder widmet sich am 13. Juni dem Schicksal des Theologen Dietrich Bonhoeffer. (Foto: Christian Schindler)

Reinickendorf. Mehr als 30 Veranstaltungen in Schulen finden im Rahmen der Reinickendorfer Sprach- und Lesetage am 13. und 14. Juni statt. Dazu kommen öffentliche Veranstaltungen.

Zu den Höhepunkten in diesem Jahr gehört eine Lesung aus den Reckless-Romanen von Cornelia Funke. Rainer Strecker, Absolvent der Otto-Falckenberg-Schauspielschule in München, liest am 14. Juni ab 17.30 Uhr in der Aula des Humboldt-Gymnasiums, Hatzfeldtallee 2-4. Der Eintritt ist frei, aber eine Anmeldung unter 40 10 98 01 oder per E-Mail an lesetage@loelsberg-pr.de ist erforderlich. Eine Lesung zu Wasser startet am 13. Juni um 17.30 Uhr an der Greenwich-Promenade auf dem Ausflugsdampfer Moby Dick. Alexander Kulpok, ehemals Moderator der Berliner Abendschau, liest aus Werken von Goethe und Fontane, Rilke und Lenz. Er wird an der Harfe begleitet von Helena Ponnier. Der Preis für die Sonderfahrt beträgt 5,60 Euro, Erwachsene mit einem Kind bis 17 Jahren zahlen 6,50 Euro.

Der Tegeler Autor und Reiseführer Meinhard Schröder geht am 13. Juni ab 16.30 Uhr im Hermann-Ehlers-Haus, Alt-Wittenau 70, dem Schicksal des Theologen Dietrich Bonhoeffer im Tegeler Gefängnis nach. Unter anderem stellt er die Novelle "Gefreiter Berg" vor, die Bonhoeffer in der Haft geschrieben hat. Der Eintritt zu der Veranstaltung des Kirchenkreises Reinickendorf ist frei.

Aus Notizen der Künstlerin Hannah Höch liest die Autorin Claudia Johanna Bauer am 13. Juni um 18 Uhr in deren ehemaligen Wohnhaus, An der Wildbahn 33. Der Künstler Johannes Bauersachs, der heute dort wohnt, führt zudem durch den Garten des Hauses. Der Eintritt ist frei, es wird um Anmeldung gebeten unter 404 40 62. Bauer bietet zudem am 14. Juni von 17 bis 21 Uhr eine kostenlose Schreibwerkstatt für Jugendliche und Erwachsene im Centre Bagatelle, Zeltinger Straße 6, an.

Und schließlich stellt der Medizinexperte Aners Borg seinen Debüt-Roman am 14. Juni vor. Der Wissenschaftsthriller trägt den Titel "Das Unikat". Beginn ist um 20 Uhr in der Buchhandlung Leselust, Waidmannsluster Damm 181. Der Eintritt kostet vier Euro.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.