Schiedspersonen helfen kostspielige Prozesse zu vermeiden

Reinickendorf. Jeder Bezirk hat Schiedspersonen, die bei Streitigkeiten zwischen Bürgern vermitteln und kostspielige Prozesse verhindern können. Auch in Reinickendorf gibt es drei sogenannte Schiedsbezirke.

Die Schiedsmänner und -frauen arbeiten ehrenamtlich und helfen bei Hausfriedensbrüchen, Beleidigungen oder Bedrohungen, Körperverletzungen, Lärmbelästigungen, vermögensrechlichen Auseinandersetzungen, Sachbeschädigung und Verletzung des Briefgeheimnisses weiter. "Jeder Bürger kann in eine Situation geraten, in der ein Rechtsstreit unausweichlich erscheint. Nicht immer ist es dabei sofort erforderlich, vor ein ordentliches Gericht zu gehen", wirbt der zuständige Stadtrat Uwe Brockhausen (SPD) für die Anlaufstellen. Denn mit dem notwendigen Fingerspitzengefühl und den rechtlichen Grundlagen könnten die Schiedspersonen solche Streitigkeiten beilegen. Wer also Gebrauch machen will von dieser Beratung kann sich beim Bezirksamt melden unter 902 94 40 00.

Die Schiedspersonen werden von den Bezirksverordneten gewählt.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.