Seniorenparlament tagt am 15. Oktober

Reinickendorf. Das Seniorenparlament tritt am Dienstag, 15. Oktober, zum zweiten Mal zusammen. Das Ehrenamt, bezahlbares Wohnen und die Pflegeversicherung sind einige der Themen.

Die Tagesordnung ist lang. Nach der Eröffnung um 14 Uhr wird Bürgermeister und Schirmherr Frank Balzer (CDU) über Reinickendorf als seniorenfreundlichen Bezirk und die Förderung des Ehrenamtes informieren. Sozialstadtrat Andreas Höhne (SPD) stellt dann die Leistungen des Sozialamtes und dringende Handlungsbedarfe im sozialen Bereich vor. Es folgen Referate zu den Themen bezahlbares Wohnen für Senioren, Gesundheitsförderung, Pflegestufen und Pflegeversicherung sowie zu den Mobilitätshilfediensten im Bezirk. Weitere Referenten sind Gesundheitsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD), Uta Reiberg, Leiterin des Pflegestützpunktes Märkisches Viertel, der Fachbereichsleiter Senioren, Christian König sowie Ursula Illies vom Unionshilfswerk. Am Ende soll gegen 17 Uhr eine Resolution der Seniorenvertretung Reinickendorf mit Massoud Jamshidpour als Vorsitzender verabschiedet werden.
Das Seniorenparlament kommt im BVV-Saal im Rathaus, Eichborndamm 215-239, zusammen.

Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.