Der Letteplatz leuchtet

Reinickendorf. Käfer und Co. bevölkern in den kommenden Wochen den Letteplatz – in Form einer Lichtinstallation. Angeknipst wird sie zum Martinsfest am 10. Novembert.

„Alles surrt, summt, krabbelt und fliegt“ lautet das Motto der 8. Lichtinstallation auf dem Letteplatz. Gemeinsam mit Lichtkünstler Yves Mikelsons haben sich Berufsschüler des Georg-Schlesinger-Oberstufenzentrums und Hortkinder der Reginhard-Grundschule diesmal für leuchtende Bienen, Käfer und Glühwürmchen und entschieden. Den Startschuss für das Lichtspektakel gibt das Quartiersmanagement am Donnerstag, 10. November, um 17.30 Uhr im Rahmen des traditionellen Martinsfests.

Mit ihren Laternen ziehen die Kinder der Kita Lettealle und der Reginhard-Grundschule dann direkt zum Letteplatz. Pony Zorro von der Reitschule Schönerlinde begleitet die Schüler rund um den Schäfersee; mit von der Partie ist außerdem Saxophonspieler Henrik Walsdorff. Laternenmann Norbert Lauck amüsiert die Kita-Mäuse mit seinem Spaß-Bollerwagen. Auf dem Letteplatz geben freiwillige Helfer einen Imbiss und Getränke aus, das musikalische Puppen-, Objekt und Quatschtheater Klimbimborium sorgt für Unterhaltung. Die neue Pfarrerin der Evangeliumsgemeind, Manuela Michaelis, erzählt mit Schauspieler Cem Öczakir die St. Martinsgeschichte und mit einer Feuer- und LED-Show des Pyro-Teams Berlin klingt das Fest am Abend aus.

Die kunstvolle Insektenwelt leuchtet dann bis zum 31. Januar täglich von 17 bis 22 Uhr, gesponsert von Stromnetz Berlin. bm
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.