Füchse ärgern Spitzenreiter

Reinickendorf. Damit hätte vorher wohl niemand ernsthaft gerechnet: Die Füchse schlagen den bislang so souveränen Berlin-Liga-Primus VSG Altglienicke in dessen Stadion mit 2:1. Ein frecher Auftritt der Füchse wurde am vergangenen Sonnabend mit einem etwas glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg belohnt.

Cubukcu hatte die Füchse in Führung gebracht (50. Minute), Austermann glich kurz darauf aus (61.), Rickler machte schließlich in der 83. Minute das Füchse-Glück perfekt; die Schlussminuten waren hektisch, aber dann kannte der Jubel keine Grenzen mehr.

Füchse-Coach Guido Perschk war überaus zufrieden und sagte stolz: „Als Team waren wir sehr stark.”

Am Sonntag müssen die Füchse bei Liga-Konkurrent BSV Al-Dersimspor (14.15 Uhr, Askanischer Platz) antreten.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.