Füchse Berlin: Ben-Hatira-Tor reicht nicht

Reinickendorf.. Das Zittern am Freiheitsweg geht weiter: Mit 1:4 unterlag Berlin-Ligist Füchse Berlin am vergangenen Sonntag auf eigenem Geläuf gegen den spielstarken Tabellenzweiten SV Tasmania.

Durch den Treffer von Waled Enani lagen die Reinickendorfer zur Pause 0:1 hinten. Hoffnung keimte auf als Aymen Ben-Hatira nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff der 1:1-Ausgleich gelang. Ein Strafstoßtor durch den gerade eingewechselten Safa Sentürk brachte die Tasmanen wieder in Front (67.). In der Schlussphase traf der Joker erneut, bevor Süleyman Sögüt den 4:1-Endstand für die Gäste markieren konnte.

Mit 29 Punkten aus 29 Spielen stehen die Füchse weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Da der SC Staaken ebenfalls sein Spiel verlor, bleibt es beim Abstand von zwei Punkten zum rettenden Ufer.

Am kommenden Sonntag folgt mit Eintracht Mahlsdorf keine leichte Aufgabe. Anpfiff ist um 15 Uhr am Rosenhag.


Fußball-Woche / KD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.