Füchse Berlin mit Umweltpreis geehrt

Reinickendorf. Die Füchse Berlin sind für den Bau ihres neuen Vereinsheims am Freiheitsweg am 13. Januar mit dem "Zukunftspreis des Sports" im Bereich Umwelt des Landessportbunds Berlin ausgezeichnet worden.

"Unser Konzept 'Grüner Fuchsbau für Alle’, gemeinsam mit Projektpartnern wie dem NABU Berlin, dem Architekturbüro BAUWERK und dem Bezirksamt Reinickendorf erfolgreich umgesetzt, bringt die Vorgaben der Natur mit den Bedürfnissen der Menschen und Sportler in Einklang", freut sich Füchse-Präsident Dr. Frank Steffel.

Auf einer Fläche von 3,75 Hektar ist ein Sportpark entstanden, der Dank des breiten Sportangebots eine ganzjährige Auslastung gewährleistet. Dabei wurde auf nachhaltige Regenwassernutzung, Nistplätze für Vögel und die Begrünung der Fassaden der Sportgebäude gesetzt. Die parkähnliche Gestaltung, die Einbindung eines Kinderspielplatzes und die Öffnungszeiten machen ihn zu einer Begegnungs- und Begehungsstätte für Anwohner und Sportler gleichermaßen.

Erst vor acht Monaten hatten die Füchse ihr neues Vereinsheim offiziell eröffnet. Für das kommende Frühjahr steht nun die Eröffnung des gesamten Sportparks mit Hockey-, Fußball-, Tennis- und Beachvolleyballfeldern an. "Wir wollen mit dem Sportpark unseren Beitrag in Reinickendorf Ost leisten, dass insbesondere Kinder und Jugendliche einen Anlaufpunkt haben", erklärt Steffel abschließend.


Michael Nittel / min
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.