Füchse müssen in der Schlussphase zittern

Reinickendorf. Auch am sechsten Spieltag der Landesliga fuhren die Füchse Berlin alle drei Punkte ein. Doch diesmal hatte der Berlin-Liga-Absteiger ein hartes Stück Arbeit zu verrichten, ehe der 2:1-Sieg gegen Verfolger Weißenseer FC feststand.

Haubitz (17.) und Cubukcu (49.) erzielten die Treffer für die Grün-Weißen. Das Anschlusstor von Wächter (85.) löste noch einmal das große Zittern aus. Die Füchse retteten den knappen Vorsprung aber über die Zeit.

Die bislang vielleicht größte Herausforderung der Saison wartet nun am kommenden Sonntag (12 Uhr, Malteserstraße) auf den Spitzenreiter: die vom früheren Hertha-Profi Andreas "Zecke" Neuendorf trainierten Mitfavoriten BFC Preussen.


Fußball-Woche / hob
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.