Füchse: Niederlage in letzter Minute

Reinickendorf. Es waren dramatische Schlussminuten am vergangenen Sonntag im „Fuchsbau“ am Freiheitsweg, allerdings mit einem schlechten Ende für die Füchse. Die Gäste vom Berlin-Liga-Konkurrenten SV Empor erzielten in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer zum 3:2-Endstand. Dabei lagen die Füchse bis eine Viertelstunde vor Schluss mit 2:1 in Führung, aber Empor zeigte das stärkere Finish und stand ein wenig mit dem Glück im Bunde. Der späte Siegtreffer resultierte aus einem von der Füchse-Verteidigung unglücklich abgefälschten Schussversuch, der eigentlich weit ins Toraus gegangen wäre. So aber fiel der Ball Empor-Stürmer Egas-Sanchez vor die Füße, der eiskalt verwandelte. Füchse-Coach Guido Perschk nahm es gefasst: „Wir stecken auch das weg.”

Am Sonntag empfangen die Füchse den TSV Rudow (Freiheitsweg, 13 Uhr).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.