Füchse: Niederlage in letzter Minute

Reinickendorf. Berlin-Ligist Reinickendorfer Füchse musste am vergangenen Sonntag eine unglückliche Niederlage auf eigenem Platz gegen den TSV Rudow hinnehmen. Als alles beim Stand von 1:1 nach einer schiedlich-friedlichen Punkteteilung aussah, fasste sich Gästestürmer Gaudian ein Herz und traf Sekunden vor dem Abpfiff zum Rudower Sieg. Besonders unglücklich ist diese Niederlage, weil die Füchse sich nach schwacher erster Hälfte inklusive 0:1-Rückstand im zweiten Durchgang gesteigert und durch Philipp Trampisch kurz nach der Pause ausgeglichen hatten.

Ein enttäuschter Füchse-Trainer Guido Perschk trauerte den in der zweiten Hälfte vergebenen Siegeschancen nach: „Da haben wir viel besser ins Spiel gefunden. Nur müssen wir unsere Chancen nutzen.“

Am Sonnabend wartet ein schwerer Brocken auf die Füchse: Es geht zum Tabellenzweiten SV Tasmania (Werner-Seelenbinder-Stadion, 14 Uhr).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.