Für knapp eine halbe Million Euro: Sportanlagen-Sanierung abgeschlossen

Tegel. Die Sanierungen der Sportanlage in der Hatzfeldtallee und des Kleinspielfeldes im Borsigpark sind abgeschlossen. Sie stehen allen Sportlern ab sofort wieder zu Verfügung.

Das ehemalige Kunststoff-Handballfeld in der Hatzfeldtallee wurde zu einem modernen Kunstrasen-Bolzplatz umgebaut. Zusätzlich wurden zwei Basketballfelder erneuert. Sie bekamen jeweils eine neue Kunststofffläche. Zudem wurde der Wurzeleinwuchs entfernt, die Entwässerungsrinnen saniert. Auch die Beachvolleyballanlage erfuhr eine Rundumerneuerung.

Für diese Maßnahmen wurden 200.000 Euro aus Bezirksmitteln und aus dem Sportanlagensanierungsprogramm aufgewendet.

Darüber hinaus konnte mit rund 293.000 Euro aus Bezirks- und Landesmitteln auch die Sanierung des Kleinspielfeldes im Borsigpark, Berliner Straße 75, innerhalb von acht Wochen abgeschlossen werden. Das Kunstrasenfeld mit einer Gesamtfläche von 4520 Quadratmetern wurde mit modernstem Belag ausgestattet. Die Elastikschicht wurde erneuert und ein pflegeleichter quarzsandverfüllter Kunstrasenplatz hergestellt. Zudem wurde der Ballfangzaun instandgesetzt. Darüber hinaus wurden Wurzelschäden am Wegebau beseitigt.

Stadion an der Finsterwalder Straße soll instand gesetzt werden

Im laufenden Jahr sollen noch weitere Sporthallen und Sportanlagen durch das Bezirksamt saniert werden: So investieren Land und Bezirk 580.000 Euro in die Instandsetzung des Stadions in der Finsterwalder Straße. Im Rahmen dieser Arbeiten wird die gesamte Leichtathletikanlage erneuert. Auch auf der Sportanlage in der Königshorster Straße im Märkischen Viertel erfolgt eine energetische Sanierung der Terrasse und der Fassade des von der Sportjugend betriebenen blauen Hauses für 290.000 Euro.

In den vergangenen 17 Jahren sind damit rund 38 Millionen Euro aufgewendet worden, um die bezirklichen Sportstätten und Sporthallen zu sanieren. min
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.