Hockey-Füchse steigen auf

Reinickendorf. Die Hockey-Herren der Füchse Berlin sind in die Hallenhockey-Regionalliga aufgestiegen. Ausschlaggebend waren die beiden Relegationsspiele gegen den Schweriner SC, die die Nordberliner am 7. und 8. März jeweils für sich entscheiden konnten. Nachdem den Füchsen erst in der letzten Saison der Aufstieg in die Oberliga gelungen war, konnte man dort bereits im ersten Jahr hinter den zweiten Mannschaften der Bundesligisten Berliner HC und TC Blau Weiss Berlin einen hervorragenden dritten Rang belegen, der zu den Relegationsspielen berechtigte. Durch Tore von Romano Brunner (4), Jan-Erik Haberkorn (3) sowie Julian Schemmann und Paul Lehmann (je 1) und vor 35 begeisterten Füchse-Fans konnte bereits das Hinspiel in Mecklenburg-Vorpommern mit 9:3 gewonnen werden. Und nur 24 Stunden später machten die Füchse vor 200 Besuchern in der Sporthalle Tegel mit dem 5:1-Erfolg den Sack zu. Die Treffer zum Triumph steuerten Romano Brunner (2), Jan-Erik Haberkorn, Paul Lehmann und Kapitän Ahmet Sener (je 1) bei. Zuletzt hatten die Hockeyfüchse vor 30 Jahren in der Regionalliga gespielt.


Michael Nittel / min
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.