In Mahlsdorf nichts zu holen

Reinickendorf. Wenn es gegen Eintracht Mahlsdorf geht, dann scheint für die Füchse nichts drin zu sein. In der Vorsaison gab es ein 0:5 und 0:6, am vergangenen Sonntag verloren die Grün-Weißen bei der Eintracht mit 0:4. „Immerhin eine kleine Verbesserung zum Vorjahr“, merkte Füchse-Coach Kai Brandt mit einem Anflug von Ironie an. Mit einem Doppelschlag zwischen der 29. und 34. Minute gingen die Gastgeber 2:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel nutzte Steven Virhus einen schweren Fehler von Füchse-Torwart Angelo Kempf zum 3:0, Alexander Möller machte fünf Minuten vor dem Abpfiff den 4:0-Endstand
perfekt.

Am kommenden Wochenende sind die Füchse im Pokal gefordert. In der 3. Runde treten sie am Sonntag beim Landesligisten SSC Teutonia an (14 Uhr, Stadion Hakenfelde).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.