Neuer Trainer bei den Füchsen

Reinickendorf. Keineswegs schlecht gespielt, aber am Ende nichts geholt. In der Berlin-Liga mussten die Füchse ihr Heimspiel gegen Tabellenführer Stern 1900 mit einer bitteren 1:2-Niederlage quittieren. P. Trampisch hatte für die Halbzeitführung gesorgt, nach dem Wechsel verpasste die Mannschaft gleich mehrfach das 2:0. Dass der letztjährige Vizemeister aus Steglitz aber ein unbequemer Gegner ist, bewies er in der letzten halben Stunde. Da sorgten Fischer und El-Rayan mit ihren Toren für die Wende. Unterdessen haben die Füchse die Trainersuche beendet. Anfang der Woche wurde Kai Brandt vorgestellt. Der 45-Jährige folgt auf Interimscoach Guido Perschk, der die Mannschaft nach dem Rücktritt von Christian Pohl übernommen hatte. Brandt war einst im Jugendbereich
der Füchse tätig. Ihm zur Seite steht Frank Schaaf, der als Teammanager und Co-Trainer fungiert.

Brandts Premiere steigt am Sonntag beim noch punktlosen BSV Al-Dersimspor in Kreuzberg (Beginn 15 Uhr, Lilli-Henoch-Sportplatz).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.