Trampisch trifft zum 1:1

Reinickendorf. Die von Guido Perschk trainierten Füchse haben am vergangenen Sonntag mit dem 1:1 bei Stern 1900 einen wichtigen Auswärtspunkt im Kampf gegen den Abstieg aus der Berlin-Liga ergattert. Luca Rohr brachte die Gastgeber in der 38. Minute in Führung, Philipp Trampisch glich nach einer knappen Stunde aus. Die Füchse verdienten sich den Punktgewinn mit einer Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel. In der Schlussphase hielt Torwart Steven Schultz den Punkt mit einigen guten Paraden fest.

Die Füchse empfangen am Sonntag den starken Aufsteiger SV Sparta Lichtenberg (14 Uhr, Kienhorststraße). Zuvor steht am heutigen Mittwoch das Nachholspiel im Viertelfinale des Berliner Pokals beim Berliner SC an (19 Uhr, Hubertusallee).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.