Wieder Sport in der Twain-Halle

Berlin: Mark-Twain-Grundschule | Reinickendorf. Unmittelbar vor dem Trainingsbeginn der Handballer der Berliner Füchse am 30. Mai um 17 Uhr hat Sportstadtrat Tobias Dollase (parteilos, für CDU) die Sporthalle der Mark-Twain-Grundschule, Auguste-Viktoria-Allee 95, mit einem symbolischen Akt wieder für den Sport freigegeben. In der Halle waren zuvor geflüchtete Menschen untergebracht. Mehr als ein Jahr lang mussten Schüler für den Sportunterricht und Mannschaften der Reinickendorfer Füchse und Berliner Bären für das Training auf andere Sportstätten ausweichen. Die Sporthalle der Mark-Twain-Grundschule ist die erste von sieben Hallen in Reinickendorf, die nach der Unterbringung von Flüchtlingen wieder vollständig genutzt werden kann. CS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.