Geld für löchrige Straßen

Reinickendorf. Der Bezirk kann in diesem Jahr wieder mit rund 2,3 Millionen Euro aus dem Schlagloch-Sonderprogramm des Senats rechnen. Die Liste löchriger Straße wird gerade erstellt, wie Stadtentwicklungsstadtrat Martin Lambert (CDU) jetzt mitteilte. Massiv geschädigt ist beispielsweise die Blankenfelder Chaussee in Lübars. Weshalb es dort ein Tempolimit gibt. Streckenweise dürfen Autofahrer nicht mehr als zehn Kilometer pro Stunde fahren. Weitere Straßen, die das Tiefbauamt anmelden will, sind der Karmeliter Weg, Residenzstraße, Miraustraße, Rathauspromenade und die Veltheimstraße. Im vorigen Jahr bekam der Bezirk dieselbe Summe für seine Schlaglöcher. 2013 waren es 3,2 Millionen.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.