Unternehmer helfen dem Nikolaus

Berlin: Quartiersbüro Auguste-Viktoria-Allee |

Die Gewerbetreibenden im Quartiersmanagementgebiet Auguste-Viktoria-Allee organisieren erstmalig eine gemeinsame Aktion in der Vorweihnachtszeit.

Im Rahmen des neuen Gewerbenetzwerk-Projekts haben 19 Einzelhändler und Dienstleister eine Nikolausaktion für die Kinder und Familien im Kiez konzipiert, bei der sie gemeinschaftlich bis zu 300 Nikolausstiefel befüllen. Alle Kinder bis zehn Jahre sind dazu eingeladen, bis zum 1. Dezember zwischen 10 und 17 Uhr einen geputzten Stiefel im Büro des Quartiersmanagements, Graf-Haeseler-Straße 17, abzugeben. Am Nikolaustag, 6. Dezember, stehen die befüllten Stiefel dann in den Schaufenstern der teilnehmenden Geschäfte – die Teilnehmer müssen ihren Stiefel finden und können ihn dann mitsamt Füllung mitnehmen.

Welche Unternehmen an der Aktion teilnehmen und weitere Informationen zum Ablauf gibt es auf den Internetseiten des Quartiersmanagements Auguste-Viktoria-Allee unter www.qm-auguste-viktoria-allee.de. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Nikolausaktion ist die erste Aktion des neuen Gewerbenetzwerks im Quartiersmanagementgebiet Auguste-Viktoria-Allee. Das vom Quartiersmanagement initiierte Projekt soll noch bis Dezember 2019 die Händler, Gastronomen, Dienstleister und Immobilieneigentümer im Kiez vernetzen und bei der Standortprofilierung unterstützen.

„Dass kurz nach Projektstart bereits knapp 20 Unternehmen eine gemeinsame Nikolausaktion durchführen, zeigt die hohe Mitwirkungsbereitschaft der Gewerbetreibenden an der Standortprofilierung. Mit der Ausrichtung der Aktion auf die Kinder im Kiez zeigen die Gewerbetreibenden zudem auch ihre soziale Verantwortung und Verankerung im Quartier“, betont Uwe Brockhausen (SPD), Stadtrat für Wirtschaft, Gesundheit, Integration und Soziales.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.