Wer ist verliebt in Wilhelmsruh? Pankower Früchtchen starten Wettbewerb

Sie waren beim Start des neuen Kreativwettbewerbs „Verliebt in Wilhelmsruh“ dabei: Alicia, Alma, Damjan und Friedo. So wie die Initiatoren hoffen auch sie auf eine rege Wettbewerbsteilnahme. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Mehrgenerationenhaus Wilhelmsruh |

Wilhelmsruh. „Verliebt in Wilhelmsruh“ ist das Motto eines Wettbewerbs, den das Mehrgenerationenhaus und die gemeinnützige Gesellschaft Pankower Früchtchen gestartet haben.

In diesem Sommer stehen dem alten Schulgebäude in der Schillerstraße 49 gleich zwei Jubiläen ins Haus. Es wird 110 Jahre alt und ist es seit zehn Jahre Mehrgenerationenhaus, also Treffpunkt und Veranstaltungsort für alle Wilhelmsruher. Diese Jubiläen nehmen die Pankower Früchtchen zum Anlass, am 23. September ein Fest zu organisieren. In dessen Mittelpunkt steht ein großes Treffen ehemaliger Schüler der „Roten Schule“. Und natürlich feiern auch die Kinder mit, die derzeit den Hort in diesem Haus besuchen.

Im Vorfeld des großen Ehemaligentreffens und der Jubiläumsfeier findet der Wettbewerb „Verliebt in Wilhelmsruh“ statt. „Wir rufen alle Pankower auf, sich an diesem Wettbewerb zu beteiligen“, sagt Carmen Urrutia, die Geschäftsführerin der Pankower Früchtchen. Beteiligen kann sich jeder, der eine Verbindung zum Ortsteil hat, dort lebte oder lebt oder sogar zur Schule ging. „Eingereicht werden können Kurzgeschichten, Songs, Gedichte, Fotos, Comics, Grafiken, Collagen und Malerei – kurzum alles, was von der Verbundenheit zu Wilhelmsruh zeugt“, so Urrutia. Mit diesem Wettbewerb wollen Mehrgenerationenhaus und Pankower Früchtchen den Ortsteil noch mehr ins Licht der Öffentlichkeit rücken. In Wilhelmsruh gibt es schließlich viele wunderschöne Ecken und auch Besonderheiten, die den meisten Berlinern gar nicht bekannt sind.

Die eingereichten Wettbewerbsbeiträge werden von einer Jury gesichtet. Ausgezeichnet werden die Sieger beim Fest am 23. September. Die Schirmherrschaft über das Fest und den Wettbewerb übernimmt Hans Schott, kaufmännischer Vorstand der Wohnbaugenossenschaft Wilhelmsruh. „Weil wir als Genossenschaft Wilhelmsruh liebens- und lebenswert finden, unterstützen wir den Wettbewerb und stiften Preise dafür“, sagt Hans Schott.

Geschichten, Gedichte oder Bilder zum Thema „Verliebt in Wilhelmsruh“ kann jeder bis zum 7. Juli im Mehrgenerationenhaus in der Schillerstraße 49, 13158 Berlin, zu Händen von Hortleiterin Katrin Jenter abgeben oder per Post zusenden. Auf den Wettbewerbsbeiträgen sollten Name, Anschrift, Telefonnummer und Alter vermerkt sein. Beteiligen können sich sowohl Kinder als auch Erwachsene. BW

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es unter  47 03 69 12 und per E-Mail verliebtinwilhelmsruh@horteins.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.