Bessere Orientierung den Anlagen Schönwald und Am Rollberg

Rosenthal. Die 30 bisherigen Privatwege in den Anlagen Schönwald und Am Rollberg erhalten jetzt richtige Straßennamen. Diesen Beschluss fasste das Bezirksamt.

Eigentümerin der Gartenanlagen ist die evangelische Kirchengemeinde Berlin-Rosenthal. Die Benennung der Wege mit offiziellen Straßennamen wurde von der von ihr bevollmächtigten Hilfswerk-Siedlung GmbH beantragt. Mit der Namensgebung soll die Orientierung innerhalb der Anlagen erleichtert werden.

Die beiden Anlagen befinden sich zwischen Schönhauser und Dietzgenstraße. Die Wege in den Anlagen werden nach Osten im Elbsandsteingebirge und in der Sächsischen Schweiz benannt, beschloss das Bezirksamt. Der Hauptweg erhält den Namen Liliensteinweg. Andere Wege heißen zum Beispiel Pfaffensteinweg, Hohler-Stein-Weg, Rittersteinweg, Schrammsteinweg und Basteiweg.

Bisher haben die Grundstücke und Parzellen keine eigene Gebäudeadresse, so wie es das Berliner Straßengesetz vorsieht. Sie werden über die angrenzenden öffentlichen Straßen bezeichnet und können aus diesem Grund auch nicht in offizielle Systeme von Feuerwehr, Polizei oder in Navigationssysteme eingegeben werden. Damit künftig eine optimale Orientierung möglich ist, erhalten die Wege nun separate Straßennamen. Damit erhält auch jedes Grundstück eine eigene eindeutige Adresse.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.