Concordia verschenkt Drei-Tore-Polster

Rosenthal.Wie gewonnen, so zerronnen. Nie, wirklich nie sollte man ein Spiel schon zur Halbzeit als gewonnen betrachten. Umso schmerzlicher ist das Ende. 3:0 führte Bezirksligist Concordia Wilhelmsruh nach 45 Minuten gegen SV Karow am vergangenen Sonntag, am Schluss aber fühlte sich das 3:3 wie eine Niederlage an. Die Tore von André Wenzel (2) und Marius Munser reichten so nur zu einem Punkt. Besonders bitter stößt dabei auf, dass der Ausgleich der Karower in buchstäblich allerletzter Minute fiel. Trainer Heiko Dohlich fand kaum Worte für eine ganz miese zweite Halbzeit: "Das, was wir nach dem 3:0 gespielt haben, war wirklich katastrophal."Im Pokal muss Concordia am Sonnabend zum höherklassigen Berliner SC, um Punkte geht es am 20. Oktober, 14 Uhr, zu Hause gegen Frohnau.


Fußball-Woche / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.