Concordia Wilhelmsruh: Turbulente Schlussphase

Rosenthal. Dieses 3:3 (2:1) beim Berliner AK II am vergangenen Sonntag war nichts für schwache Nerven. Nach 0:1-Rückstand drehte Bezirksligist Concordia Wilhelmsruh durch Tore von Steven Puhlmann (36.) und Turgay Schwerin (45.+1) die Partie, geriet aber nach dem 2:2 (49.) in letzter Minute 2:3 in Rückstand. Selbst ein (verdienter) Punkt schien verloren. Doch da hatten die Gastgeber die Rechnung ohne Brian Bürig gemacht. Der schaffte in der zweiten Minute der Nachspielzeit mit dem 3:3 das verdiente Remis, mit dem Concordia als Tabellenzweiter weiterhin das realistische Ziel Aufstieg verfolgen darf.

Am Sonntag, 14 Uhr, steigt zu Hause der Hit gegen den Tabellendritten Stern 1900 II.


Fußball-Woche / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.