Im Spok trainieren Tennisspieler wieder unter freiem Himmel

Die Spok-Mitarbeiter Patrick Czajka und Jennie Brettschneider freuen sich auf den Start in die Freiluftsaison. (Foto: BW)

Rosenthal. Das Sport- und Kulturzentrum Pankow (Spok) startet dieser Tage in seine diesjährige Freiluftsaison. Bei vielen Tennisspielern ist das Spok in der Nordendstraße 56 vor allem wegen seiner Tennisplätze beliebt.

Damit auf diesen auch in der kalten Jahreszeit trainiert werden kann, lässt das Spok im Herbst Traglufthallen aufbauen. Diese sind inzwischen wieder verschwunden und die Tennisplätze auf Vordermann gebracht. "Ab sofort kann bei uns wieder jeder auf neun Tennisplatzen trainieren", so Heinrich Seifert, der Leiter des Spok.

Unter anderem trainieren auf den Plätzen die Mitglieder des Sportvereins Spok. Dessen Damenmannschaft spielt in der Regionalliga. Die Herrenmannschaft geht in dieser Saison in der Verbandsoberliga an den Start. Auf den Plätzen trainieren aber auch zahlreiche junge Spieler wieder U14-Weltmeister Rudi Molleker.

Für die jungen Tennis-Sportler organisiert das Spok für die Sommerfreien auch wieder Feriencamps. "Diese werden in diesem Jahr in der ersten und letzten Ferienwoche stattfinden", so der Spok-Chef. Außerdem sind für die Sommerferien ein großes Tennis- sowie ein Beachvolleyballturnier geplant. Neben den Tennisplätzen stehen auf dem Spok-Gelände nämlich auch sechs Beachvolleyballplätze und ein kleiner Fußballplatz zur Verfügung.

Weitere Informationen zu Veranstaltungen und Turniere unter 74 07 25 22 und im INternet auf www.spok.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.