Mit Marsch und Königsball: Rudower Schützen laden zum Feiern ein

Berlin: Rudower Schützen 1960 e. V. |

Rudow. Musik und gute Stimmung: Am Sonnabend, 27. Mai, findet das Rudower Schützenfest statt.

Eines garantieren die wackeren Frauen und Männer vom Verein „Rudower Schütze 1960“ bestimmt: Sie werden marschieren, egal ob es regnet oder schneit, ob es bewölkt ist oder ob die Sonne scheint.

Spätestens um 14.30 Uhr sammeln sie sich hinter ihren Vereinsfahnen und ziehen durch Alt-Rudow und den Ehrenpreisweg zu ihrem Sitz an der Stubenrauchstraße 113. Für lautstarke Begleitung sorgen die „Spreeschepperer“, die Guggenmusik zu Gehör bringen, das ist eine etwas schräge Blasmusik.

Wer nicht gern mitlaufen will, kann auch auf dem Schützengelände auf den Zug warten und sich auf dem Gartenfest, das um 15 Uhr beginnt, in Stimmung bringen. Fürs leibliche Wohl wird gesorgt, ebenso für musikalische Unterhaltung.

Auch in diesem Jahr schießen die Rudower unter den „Vereinsfremden“ einen Bürgerkönig oder eine Bürgerkönigin aus. Außerdem kann jedermann am Pfänderschießen teilnehmen.

Ab 20 Uhr feiern die Schützen nahtlos weiter, dann findet in ihrem Schützenhaus der Königsball mit Abdankung des alten und Proklamierung des neuen Königshauses statt. sus

Nähere Informationen auf www.rudowerschuetzen.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.