19-Jähriger im U-Bahnhof überfallen

Die Polizei sucht die fünf Tatverdächtigen mit Aufnahmwen aus der Überwachungskamera. (Foto: Polizei)

Rudow. Die Polizei sucht mit Bildern aus der Überwachungskamera Zeugen eines Gewaltverbrechens auf dem U-Bahnhof Rudow. Ein 19-Jähriger und dessen drei Begleiter wurden am 3. Dezember 2012 gegen 3 Uhr von fünf unbekannten jungen Männern angesprochen.

Unerwartet schlugen und traten die Täter ohne ersichtlichen Grund auf den 19-Jährigen ein. Als das Opfer schon am Boden lag, hörten die Täter nicht auf. Ein Mitarbeiter eines Imbissgeschäftes ging schließlich dazwischen, woraufhin alle fünf Tatverdächtigen flüchteten. Auf ihrer Flucht wurden sie von einer Videokamera erfasst.Der 19-Jährige erlitt schwere Verletzungen, unter anderem einen Rippenbruch und ein Schädel-Hirn-Trauma. Er musste in einer Klinik behandelt werden.

Die Tatverdächtigen sind schätzungsweise 18 bis 22 Jahre alt und könnten Osteuropäer sein. Mit den Bildern aus einer Überwachungskamera bittet die Kriminalpolizei um Mithilfe bei der Identifizierung der fünf Tatverdächtigen.

Die Aufnahmen der Überwachungskamera sind im Internet unter http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/gesuchte-personen/ zu sehen. Hinweise nimmt das Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 in der Jüterboger Straße 4 in Kreuzberg, 46 64 57 31 00 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden