Fachkräftenachwuchs sichern

Heimleiter Günter Vesper (li) hat spanische Kollegen zur Sicherung seiner Fachräfte eingeladen. (Foto: P.R.)
Das CASA REHA Seniorenpflegeheim "Gartenstadt" bildet Altenpfleger/Innen aus, wobei die Fachkraftgewinnung auch im Rahmen der Europäisierung möglich ist. "Die Arbeitslosigkeit in Spanien ist sehr hoch. Junge, gut ausgebildete Pflegefachkräfte haben im eigenen Land nur eine geringe Chance zur Festanstellung. Nach entsprechender Sprachausbildung und einigen Umschulungsprozessen haben diese Damen und Herren bei uns einen sicheren Arbeitsplatz", berichtet Günter Vesper, der Leiter des Seniorenpflegeheims. Damit sich die spanischen Pflegefachkräfte auch wohlfühlen, sind zahlreiche Aktivitäten notwendig, aber der Aufwand lohnt sich für beide Seiten. Auch aus anderen europäischen Staaten sind Fachkräfte in den Pflegeeinrichtungen gern gesehen. Übrigens ist das "Café Frosch" in der "Gartenstadt" Treffpunkt für die Bewohner und Gäste des Hauses und künftig auch Zentrum des Zusammenwachsens mit den spanischen Pflegekräften, denn hier wird geschlemmt, geplaudert und gespielt. CASA REHA "Gartenstadt", Waltersdorfer Chaussee 160, 12355 Berlin, 67 06 50.
PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden