Heimatlose Rudower siegreich

Rudow. Der Berlin-Ligist ist momentan aufgrund der Bauarbeiten am Sportplatz Stubenrauchstraße zwar etwas heimatlos, bleibt aber ungeschlagen. Im erst zweiten Saisonspiel siegten die Rudower auf dem Ausweichplatz im Stadion Britz-Süd verdient 3:1 gegen den Nordberliner SC. Frazer (27.), Jacobs (38.) und Wittmann (63.) hatten die 3:0-Führung herausgeschossen. Mehr als ein Ehrentreffer gelang den Gästen nicht mehr. Trainer Thorsten Beck war mit der Leistung seines Teams hochzufrieden. Am morgigen Donnerstag steht beim Berliner SC bereits das erste Nachholspiel an (18.30 Uhr, Hubertusallee). Keine 48 Stunden später muss der TSV in Altglienicke antreten. Anpfiff am Samstag ist um 13 Uhr am Alten Schönefelder Weg.


Fußball-Woche / JG
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.