Rudow siegt dank Kzionzeks Zauberfuß

Rudow.Drei Spiele, sechs Punkte - der TSV Rudow ist gut in die Berlin-Liga-Saison gestartet. Beim Berliner SC gab es am vergangenen Samstag einen verdienten 3:0-Erfolg, der vor allem den präzisen Standards von Kzionzek zu verdanken ist. Erst bereitete er das 1:0 von Kunik mit einer tollen Freistoßflanke vor, dann traf er selbst aus halblinker Position über die Mauer ins rechte untere Eck. Gädke machte den Sack mit dem 3:0 dann endgültig zu. Defensiv präsentierte sich die Elf von Trainer Thorsten Beck zudem sehr stabil und ließ nur wenige Chancen zu. Als BSC-Angreifer Taflan doch einmal vor dem Rudower Tor auftauchte, reagierte Schlussmann Ottho hervorragend.Die Rudower liegen nun auf einem guten 4. Rang und sind auf dem besten Weg, eine weitaus ruhigere Saison zu spielen als im vergangenen Jahr, in der sie bis zum Schluss um den Klassenerhalt zittern mussten.

Am kommenden Sonntag gastiert Aufsteiger Sparta Lichtenberg in der Stubenrauchstraße (14.30 Uhr).


Fußball-Woche / JG
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.