Rudow verliert zum Saisonabschluss

Rudow. Am vergangenen Sonntag waren erst sechs Minuten gespielt, da führten die Rudower am letzten Berlin-Liga-Spieltag beim Köpenicker SC bereits 2:0. Möckel und Kzionzek hatten die Fans des TSV in freudvolle Stimmung versetzt. Danach leistete sich das Team von Trainer Thorsten Beck jedoch defensiv zu viele Aussetzer und lud die Köpenicker förmlich zum Toreschießen ein. Am Ende stand eine 3:6-Niederlage zu Buche. Der dritte TSV-Treffer war zudem ein Eigentor. "Wir wollten den achten Platz und sind extra mit einem Doppeldeckerbus angereist, um ein paar Fans zu mobilisieren. Bei einigen Spielern hätte ich da mehr Ehrgefühl erwartet", ging Thorsten Beck mit seiner Mannschaft hart ins Gericht. Somit beenden die Rudower die Spielzeit auf einem soliden neunten Rang.


Fußball-Woche / JG
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.