Sieg gegen Vorjahreszweiten

Vor der Saison hatte sich der TSV Rudow gezielt verstärkt und gehofft, dass man nicht nochmal eine solche Zittersaison hinlegen würde, wie es in der vergangenen Spielzeit der Fall gewesen war. Damals schaffte man nur ganz knapp den Klassenerhalt in Berlins höchster Spielklasse. Und der Saisonauftakt sollte die Verantwortlichen im Rudower Kiezverein optimistisch stimmen. Mit 3:1 besiegte man am vergangenen Sonntag zuhause den Vorjahreszweiten TuS Makkabi, der allerdings vor dem Saisonstart einige Abgänge zu verkraften hatte und sich momentan im personellen Umbruch befindet. Die Gäste gingen zunächst in Führung durch einen verwandelten Foulelfmeter von Zubavicius, der kurz nach der Pause mit Gelb-Rot vom Platz flog. Erst in der 71. Minute kamen die Gastgeber zum verdienten Ausgleich durch Möckel - ebenfalls per Foulelfmeter. Abwehrrecke Dennis Cuhl, diesmal als Stürmer aufgeboten, brachte die Rudower acht Minuten später per Kopf in Front und Mittelfeldmann Durim Elezi (84.) setzte schließlich den Schlusspunkt.


Fußball-Woche / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.