TSV gegen Altglienicke chancenlos

Rudow. Die VSG Altglienicke war wohl eine Nummer zu groß. Mit 0:4 unterlag der TSV Rudow am vergangenen Sonntag gegen den neuen Spitzenreiter der Berlin-Liga. Tragisch aus Sicht der Rudower war das frühe Eigentor von Kamil Czuba, der nach vier Minuten die Altglienicker jubeln ließ. Danach blieb das Spiel lange Zeit offen. Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Patrick Kroll auf 2:0 für die Gäste. Die beiden weiteren Treffer besorgten Louis Stüwe (73.) und Julian Austermann (84.).
Am kommenden Sonntag muss der TSV Rudow gegen den SC Staaken spielen. Die Staakener überraschten Tasmania am Wochenende mit einem 2:1- Sieg. Daher wird der Punkteklau für den TSV kein leichtes Unterfangen. Anpfiff ist am Sonntag um 14 Uhr im Sportpark Staaken.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.