Gleise werden erneuert - teilweise Pendelverkehr bis 3. Juni

Berlin: U-Bahnhof Rudow |

Rudow. Seit Sommer letzten Jahres sanieren die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) den U-Bahnhof Rudow und modernisieren die Zugänge und Fahrtreppen in der Bahnhofshalle. Nun ist der nächste Schritt an der Reihe, die Gleise im Bereich des U-Bahnhofs müssen erneuert werden.

Die seit dem 24. April laufenden Gleisarbeiten werden voraussichtlich bis zum 3. Juni andauern. Bis dahin fährt die U-Bahnlinie 7 jeweils sonntags bis donnerstags ab 22 Uhr bis Betriebsschluss im Pendelbetrieb. Dieser ist bereits ab Hermannplatz eingerichtet.

20 Minuten

Das bedeutet, zwischen dem Hermannplatz und dem S- und U-Bahnhof Neukölln verkehrt die U7 Richtung Rudow im Zehn-Minuten-Takt. Wer weiterfahren will, für den fährt von dort bis zum U-Bahnhof Britz-Süd alle 20 Minuten ein Zug weiter. Und auch von Britz-Süd bis zum Bahnhof Rudow fahren die Züge im 20-Minuten-Takt.

BVG-Pressesprecherin Petra Reetz erklärt angesichts der Einschränkungen: „Die Gleisarbeiten sind ein notwendiger Bestandteil der Sanierungsarbeiten im U-Bahnhof Rudow. Damit möglichst wenig Fahrgäste betroffen sind, haben wir sie extra in die Abend- und Nachtstunden verlegt.“ Da die verlängerten Fahrzeiten sich auch auf die Route bis zum Flughafen Schönefeld auswirken, empfiehlt die BVG, zwischen dem Bahnhof Neukölln und dem Flughafen bis etwa 22.50 Uhr die S-Bahn zu nutzen. An Himmelfahrt, in den Nächten vom 4. bis 6. Mai sowie in der Nacht zum Pfingstmontag (vom 15. auf den 16. Mai) fährt die U7 wie gewohnt komplett durch bis zum U-Bahnhof Rudow. Fahrgäste können sich über die Fahrplanauskunft auf www.bvg.de oder über die BVG-App FahrInfo Plus aktuell angepasste Informationen über Fahrzeiten und Umfahrungsalternativen holen. SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.