Schulreinigung: Neue Verträge greifen erst ab 2016

Berlin: Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg |

Lichtenberg. Lichtenberger Kinder müssen noch lange auf sauberere Klassenräume, Flure und Toiletten warten: Verträge mit neuen Reinigungsfirmen können erst Ende 2016 greifen. Das teilte das Bezirksamt auf Anfrage des Verordneten Michael Niedworok (Linke) mit.

Bereits im August vergangenen Jahres hatten Eltern eine Initiative für eine bessere Schulreinigung angeschoben. Die Bezirksverordneten stimmten dem Anliegen zu, fassten im Januar 2015 einen entsprechenden Beschluss und richteten zudem einen "Feuerwehrfonds" in Höhe von 100 000 Euro ein, um auf akute Notfälle reagieren zu können.

Doch so einfach geht das nicht: Um die Reinigungsleistung an Schulen neu ausschreiben zu können, bedurfte es nämlich noch des Beschlusses der Bezirksverordnetenversammlung zum Doppelhaushalt 2016/2017. Der wurde aber erst vor wenigen Wochen, nämlich am 24. September, gefasst.

Weil das Ausschreibungsverfahren neun Monate dauert, könnten die neuen Verträge mit Reinigungsfirmen erst ab dem 3. oder 4. Quartal 2016 greifen. KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.