250-Kilo-Bombe entschärft

Rummelsburg. Am Dienstagvormittag, 19. Juli, mussten rund 50 Häuser, eine Kita und eine Laubenkolonie evakuiert werden. Am Vortag hatten Bauarbeiter auf einer Baustelle an der Ecke Hauptstraße und Schlichtallee eine 250 Kilogramm schwere Bombe amerikanischer Bauart entdeckt. Weil der Blindgänger bereits beschädigt und der Zünder noch scharf war, konnte die Bombe nicht mehr wegtransportiert werden. Sie musste vor Ort entschärft werden. Die meisten Bewohner folgten der Aufforderung, den 250 Meter großen Sperrkreis am Morgen zu verlassen. Rund 20 Personen, darunter acht Seniorinnen und Senioren, mussten jedoch von der Polizei gegen 9.30 Uhr ins Freie geleitet werden. Etwa zwei Stunden später war der Sperrkreis geräumt. Die Polizeifeuerwerker drehten den Zünder aus dem Blindgänger heraus und entschärften ihn mit einer kontrollierten Sprengung. Gegen 12 Uhr konnten die Menschen in ihre Wohnungen zurückkehren und die Straßensperrungen wurden aufgehoben. sus
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.