Bahn-Mitarbeiter wird verletzt

Berlin: S-Bahnhof Nöldnerplatz | Lichtenberg. Zu einer gefährlichen Körperverletzung kam es am Sonntagmorgen am S-Bahnhof Nöldnerplatz. An diesem 7. Juni war ein 51-jähriger Mann der S-Bahn-Aufsicht auf dem Bahnhof unterwegs, als er gegen 1 Uhr morgens einen 21-Jährigen in der Tür der stehenden S-Bahn der Linie S5 bemerkte.

Der junge Mann blieb im unmittelbaren Türbereich stehen, wodurch die S-Bahn nicht losfahren konnte. Der Mann von der S-Bahn-Aufsicht bat den 21-Jährigen, den Bereich der Tür zu verlassen. Daraufhin ging der junge Mann auf ihn los und schubste ihn weg. Dabei trat er dem Älteren so stark gegen das Bein, dass es brach und der Bahnmitarbeiter zu Boden stürzte. Anschließend flüchtete der Täter. Aufgrund von Zeugenaussagen konnte er jedoch kurze Zeit später von Bundespolizisten auf dem S-Bahnhof Ostkreuz festgenommen werden. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,03 Promille. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er auf freien Fuß gesetzt. Der Bahn-Mitarbeiter musste im Krankenhaus behandelt werden.

KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.