Grüne fordern Verbot für Schiffe auf Rummelsburger See

Berlin: Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg |

Rummelsburg. Der Rummelsburger See soll künftig nicht mehr von Fahrgastschiffen befahren werden.

Dafür setzt sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einem Antrag ein, der in der Bezirksverordnetenversammlung am 18. Februar behandelt wird. Die Grünen begründen das Fahrverbot mit einer jüngst veröffentlichten Studie der Freien Universität Berlin zur Schadstoffbelastung der Seesedimente. Nach Jahrzehnten industrieller Nutzung haben sich am Grund des Sees giftige Schadstoffe gesammelt. Laut der Studie würden diese von den Schiffsschrauben beim Befahren des Sees aufgewirbelt. Ein Fahrverbot könnte dazu beitragen, dass sich die aufgewirbelten Schadstoffe setzen und durch eine unbelastete Sedimentschicht versiegelt werden. Zusätzlich fordern die Grünen auch ein Ankerverbot. Die Bezirksverordnetenversammlung tagt ab 17 Uhr in der Max-Taut-Aula in der Fischerstraße 36. KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.