Gedenken an die Tuchollas

Rummelsburg.Am 28. September wurde eine Gedenkstele für die Antifaschisten Käthe und Felix Tucholla eingeweiht. Die Stele wurde anstelle der Gedenktafel in der Kaskelstraße 41 aufgestellt, wo beide bis 1942 wohnten. Die Tafel befindet sich seit 2006 im Museum Lichtenberg. Die Sekretärin Käthe Tucholla (1910-1943) und der Schlosser Felix Tucholla (1899-1943) lernten sich im Arbeitersportverein "Sparta Lichtenberg" kennen, Felix Tucholla gehörte seit 1928 der KPD an und leitete die KPD-Zelle in der Lichtenberger Lessingstraße. Nach 1933 arbeitete er illegal weiter, verbreitete Flugblätter und bildete einen Schulungszirkel. Käthe Tucholla unterstützte ihren Mann ab 1939. Das Ehepaar Tucholla wurden wegen seines Widerstandes am 17. August 1943 zum Tode verurteilt und ermordet.
Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.