Gefahrenstelle für Radler

Rummelsburg. Um eine Gefahrenstelle für Radfahrer auf der Karlshorster Straße geht es in einem Antrag der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen, der am 23. Januar in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) auf der Tagesordnung steht. Im Antrag wird das Bezirksamt ersucht, das Radfahren auf der Karlhorster Straße in beiden Richtungen zu ermöglichen. Die Begründung: Radfahrer verstoßen an dieser Stelle nicht selten gegen die Straßenverkehrsordnung, um von der Pfarr- in die Hauptstraße zu gelangen. Weil die Fahrbahn selbst dort für Radler unzumutbar ist, fahren sie auf dem linksseitigen Gehweg der Karlshorster Straße bis zur Einmündung der Nöldnerstraße, überqueren diese und biegen dann entweder in die Nöldnerstraße nach links hinein oder fahren weiter in die Hauptstraße. Die Bezirksverordnetenversammlung tagt um 17 Uhr in der Max-Taut-Aula in der Fischerstraße 36. Die Sitzung der BVV ist öffentlich, Interessierte sind willkommen.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.