Nöldnerplatz gepflegter: Bahn investierte in Station

Rummelburg. Rund 17 500 Reisende passieren täglich den S-Bahnhof Nöldnerplatz – ihnen bietet sich seit Kurzem ein neuer Anblick. Die Deutsche Bahn hat die Station attraktiver gestalten lassen.

Die Arbeiten fanden im Rahmen des Programms „Zukunft Bahn“ statt. Das vom Unternehmen beauftragte Maler- und Reinigungsteam nutze dafür die Zeit der Streckensperrungen im Juli und August, die wegen der Bauarbeiten am Ostkreuz notwendig wurden.

Immerhin 40 000 Euro investierte die Bahn in dieser Zeit in eine attraktivere Station am Nöldnerplatz. So blicken die Fahrgäste nun vom Bahnsteig auf eine neu gestaltete Mauerwand.

Etliche Flächen und Wände wurden von Graffiti befreit, die Putzkräfte sammelten Müll aus dem Gleisbereich und reinigten das Empfangsgebäude samt Unterführung gründlich. Der Bahnhof bekam zudem einen runderneuerten DB-ServiceStore und zusätzliche Automaten.

Mit seinem Programm „Zukunft Bahn“ will das Verkehrsunternehmen nach eigenen Angaben verlässlicher und sympathischer daherkommen – die Stationen sollen dadurch komfortabler, der Service einfacher werden. bm
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.