Auf früheren AEG-Gelände entsteht Hohenzollern Campus

Das frühere AEG-Gebäude mit Gemüsegarten. (Foto: Wecker)

Schmargendorf. Aus dem früheren Firmengelände der AEG am Hohenzollerndamm wird der "Hohenzollern Campus". Der mehrfach - zuletzt mit dem "Haus Cumberland" - durch seine profitablen Neunutzungen denkmalgeschützter Immobilien hervorgetretene Investor Dirk Germandi hat in einem neuen Konsortium einen Teil des früheren AEG Hauptsitzes erworben.

Das war ursprünglich, bevor die AEG-Direktoren hier einzogen, Kaserne und Sitz des Wehrkreiskommandos der Wehrmacht. Nach der Sanierung der unter Denkmalschutz stehenden Kasernengebäude sollen unter den gegen Granatsplitter geschützten Dächern 57 möblierte Appartements für Studenten entstehen. Das zweite große Gebäude wurde vom Vorbesitzer, dem französischen Unternehmen Icade, unter anderem an mehrere Filmproduktionsfirmen vermietet, die alles was zwischen Hollywood und Babelsberg Rang und Namen hat, nach Schmargendorf brachten, damit die Künstler hier ihren für die großen internationalen Wettbewerbe vorgesehenen Filmen den Feinschliff geben können. Icade taufte deshalb das Gelände auf "Jardin des Media". Da Dirk Germandi mit seinen Gesellschaftern Martin Rasch und Klaus Groenke großen Wert darauf legt, dass diese Mieter bleiben, können die künftigen Bewohner dann mit durchaus hoher Wahrscheinlichkeit auf dem Hohenzollern Campus Größen wie George Clooney, Richard Gere oder Nicole Kidman über den Weg laufen.Auch der von dem französischen Gärtner David Rodwell angelegte Gemüsegarten soll bleiben. Es ist Tradition, dass die Mitarbeiter der dort ansässigen Firmen gegen eine Spende für Sozialprojekte wie "Arche" ernten dürfen.

Am Standort der einstigen AEG-Direktoren Villa befindet sich heute die anspruchsvolle Senioreneinrichtung KWA-Stift, die von dem künftigen Hohenzollern Campus getrennt bleiben wird.

Im südöstlichen Bereich des Grundstücks gibt es eine Brache. Unter Federführung des Stadtplanungsamtes fand ein Architektenwettbewerb für eine neue Wohnanlage statt. Die Münchner Grund Immobilien Bauträger AG wird dort etwa 150 Eigentumswohnungen errichten.

Die Fläche des Hohenzollern Campus beträgt 35 186 Quadratmeter. Die Autostellplätze sollen unter die Erde verlegt werden. Mit der Telekom ist bereits vereinbart, dass die Gebäude schnelles Internet erhalten werden. Mit dem Bau wird im nächsten Jahr begonnen.


Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.