Berliner Brunnensaison eröffnet

Der Brunnen am Viktoria-Luise-Platz wurde am 23. März wieder in Betrieb genommen. (Foto: DAVIDS/Sven Darmer)
Berlin: Viktoria-Luise-Platz | Schöneberg. Der Viktoria-Luise-Platz ist traditionell der Startpunkt der neuen Brunnensaison, wenn die Wasserfontäne dort zum Leben erwacht.
Vergangene Woche eröffneten Bürgermeisterin Angelika Schöttler, und Patrick Möller, Geschäftsführer der Wall GmbH, per Knopfdruck offiziell die Berliner Brunnensaison 2017. Bereits seit 1998 sorgt Wall für den Betrieb von Berliner Brunnenanlagen. In diesem Jahr werden durch die Arbeit des Unternehmens wieder 73 Fontänen und Wasserspiele in den Bezirken Tempelhof-Schöneberg, Charlottenburg-Wilmersdorf, Pankow und Spandau sprudeln. Alle Anlagen werden sukzessiv innerhalb der nächsten Wochen in Betrieb genommen.
Für den alljährlichen Brunnenstart müssen die Servicemitarbeiter von Wall im Vorfeld zahlreiche Arbeiten ausführen. Sie überprüfen alle Brunnen und Fontänen technisch, setzen die Pumptechnik instand und gewährleisten den sicheren Betrieb der Anlagen. Jeder Brunnen wird gereinigt und von Unrat befreit. Der unter Denkmalschutz stehende Viktoria-Luise-Platz, seine Kolonnaden und der Springbrunnen sind durch die Servicemitarbeiter bereits einem umfänglichen Frühjahrsputz unterzogen worden.
Die Wall GmbH wird vertragsgemäß noch bis Ende 2018 insgesamt 73 Brunnen, Fontänen und Wasserspiele in Berlin instand halten, warten und pflegen. sim
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.