Es wird gebaut: Neuer Bauantrag auf dem Euref-Gelände

Berlin: Euref-Campus |

Schöneberg. Den Bau des Hauses 21/22 auf dem Euref-Gelände am Schöneberger Gasometer wollte das bezirkliche Stadtentwicklungsamt nicht genehmigen.

Stadträtin Sibyll Klotz (Grüne) argumentierte damals mit fehlender Planreife. Bekanntlich hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt diese Entscheidung kassiert. Haus 21/22 wird gebaut.

Nun hat Investor Reinhard Müller für ein Haus 23/24 auf dem Gelände einen Bauantrag eingereicht. Nach Auskunft von Dezernentin Klotz ist für das neue Gebäude eine Bruttogeschossfläche (BGF) von 95.000 Quadratmetern vorgesehen. Entscheidend ist die Aufnahmefähigkeit der Zufahrt, also der Torgauer Straße. ,„Ein früheres Verkehrsgutachten sah die Leistungsfähigkeit der Torgauer Straße zunächst bei 45.000 Quadratmetern BGF, dann bei 85.000 Quadratmetern”, so Klotz. Ein aktuelles Verkehrsgutachten habe die BGF-Zahl auf 93.000 Quadratmeter erhöht, kommentierte die Stadträtin die neuen Erkenntnisse der Verkehrsexperten. Einfluss auf dieses Bauvorhaben wird Sibyll Klotz nicht mehr nehmen können. Sie scheidet mit dem 18. September aus der Politik aus. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.