Fragen zum Eisenbahnerhaus

Schöneberg. Etwas verloren steht das alte Eisenbahnerhaus an der Yorckstraße. Weswegen Anwohner sich fragen, wie es für den Bezirk nutzbar gemacht werden könnte. Das Haus in Privatbesitz sei nicht verlassen, sagt Stadtentwicklungsstadträtin Sibyll Klotz (Bündnis 90/Grüne). In der dortigen Kneipe „Zum Umsteiger“ sei immer etwas los. Der Mietvertrag sei verlängert worden. „Im zweiten Obergeschoss stehen zwei Wohnungen leer“, weiß Sibyll Klotz. Das Bezirksamt führe mit dem Hauseigentümer Gespräche, sie eventuell für soziale Zwecke zu verwenden. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.