Erfahrungsaustausch zwischen Verwaltungen feierliche beendet

Berlin: Rathaus Schöneberg |

Mit einer feierlichen Abschlussveranstaltung im Goldenen Saal des Rathauses Schöneberg ist das bezirksübergreifende Projekt „Lo-Go! Locals go Europe“ 2017 zu Ende gegangen.

Insgesamt 21 Beschäftigte aus Tempelhof-Schöneberg, Charlottenburg-Wilmersdorf, Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf, Mitte, Neukölln, Pankow, Reinickendorf, Treptow-Köpenick und Steglitz-Zehlendorf hatten im abgelaufenen Jahr vier Wochen in den Kommunalverwaltungen des London Borough of Barnet, in Belfast, Bozen, Brüssel, Dublin, Graz, Holon, Inverness, Koszalin, Palermo, Paris, Stockholm und Wien hospitiert. Sie lernten viel und konnten Wissen aus ihrer Arbeit weitergeben. Für ihr Engagement haben die Berliner Projektteilnehmer den „Europass Mobilität“ erhalten. Verwaltungsvertreter aus Barnet, Bozen, Inverness, Palermo und Wien würdigten „Lo-Go“ als beispielhaften Beitrag zur europäischen Verständigung.

Seit 2005 haben mehr als 200 Berliner Bezirksmitarbeiter an dem mehrwöchigen Erfahrungsaustausch teilgenommen, zunächst im Rahmen des EU-Programms Leonardo da Vince, später im Rahmen des Berliner Programms „Europäischer Wissenstransfer“. Auch in diesem Jahr soll das Projekt fortgesetzt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.